Gut zu wissen: Polynesien

Transfer vom Flughafen zum Katamaran
Gerne organisieren wir Ihren Transfer. Alle vor Ort gebuchten und bezahlten Transfers und Leistungen unterliegen einer lokalen Gebühr von 15%.

Basis Dream Yacht Charter / Archipel Croisière
Das Büro von Dream Yacht Charter / Archipel Croisière befindet sich in Raiatea, Marina Uturoa. Die Marina liegt ca. 10 Minuten mit dem Taxi vom Flughafen Raiatea entfernt. Achtung: für die Fahrten, die in Raiatea starten, ist die Einschiffung am Pier im Ort Uturoa, nicht in der Marina.
Die Törns ab/bis Papeete starten und enden in der Marina Taina, ca. 15 Minuten vom Internationalen Flughafen Faaa entfernt.

Land und Leute
Wenn der Mensch vom Paradies auf Erden spricht, dann hat es einen Namen – Tahiti im Südpazifik. Tahiti und die Inseln Französisch Polynesiens liegen etwa 17.000 km von Europa entfernt und erstrecken sich über ein Meeresgebiet von mehr als 4 Mio. km². Tahiti ist nur eine der Inseln in Französisch-Polynesien (wenn auch die größte), in den vier Archipelen  Austral, Gambier, Marquesas, Tuamotu und den Gesellschaftsinseln gibt es  weitere 117. Insgesamt ist das Gebiet etwa so groß wie Westeuropa.

Klares, türkisfarbenes Wasser, weißer Sandstrand, hohe, sich im Winde wiegende, sattgrüne Kokospalmen, eine Vegetation in Hundert Grüntönen, ewiger Sonnenschein und sorglose, schöne Menschen, deren  Freundlichkeit legendär ist.

Die Inseln der Gesellschafts-Gruppe sind Bora-Bora, Raiatea, Tahaa und Huahine, diese Inseln liegen im Windschatten von Tahiti und werden deshalb die Inseln unter dem Wind genannt. Tahiti und Moorea sind die Inseln über dem Wind.

Ihre Berge, vulkanischen Ursprungs, steigen hoch aus dem Meer bis zum Teil über 2000 Meter. Korallenriffe umschließen die Inseln, deren Landschaftsbild geprägt ist von den steilen, üppig mit tropischer Flora bewachsenen Bergflanken und zahlreichen  Wasserfällen. Die Riffe bieten einen Lebensraum für Meeresschildkröten, Haie, Delfine, Tümmler, bunte Korallen und unzählige Arten von Fischen, und machen alle Leeward-Inseln zu einem der weltweit besten Gebiete zum Schnorcheln und Tauchen. Überall auf den Inseln, finden Sie Top-Resorts und vielfältige Angebote für Wassersport. Darüber hinaus gibt es Inselrundfahrten, archäologische und historische Stätten zu entdecken und das gute Essen nicht zu vergessen. Eine Segelkreuzfahrt ist die beste Art die Vielfalt dieser zauberhaften Inseln zu entdecken.

Tahiti
Die Hauptinsel gehört zu den Gesellschaftsinseln. Hier liegt der internationale Flughafen Faaa und die Hauptstadt Papeete mit ihrem farbenfrohen Markt. Das kulinarische Angebot des abendlichen fliegenden Essmarkts auf dem Platz am Hafen mit grandioser Kulisse sollte nicht verpasst werden. Die Strände auf Tahiti sind fast schwarz und die Brandung zum Teil sehr stark. Das Inselinnere ist durchzogen von grünen Tälern mit Wasserfällen und Wanderwegen. Die noch unberührteste Natur finden Sie auf der kleinen Halbinsel Tahiti Iti.

Moorea
die kleinere Nachbarinsel von Tahiti ist in ca. 30 Minuten mit der Fähre von Papeete aus erreichbar. Die türkisfarbene Lagune und die spektakulären Buchten Cook und Opunohu, sowie die weißen Strände, das kristallklare Wasser, die markante Kulisse und die blühenden Gärten verleihen der Insel besonderen Charme und Magie. Von Juli bis November können Sie mit etwas Glück Buckelwale vor der Küste beobachten.

Raiatea
Historisch gesehen ist es die heilige Insel und ist wegen seiner reichen Geschichte immer noch das kulturelle Herz der Region. Raiatea war einst ein wichtiger Hafen entlang der alten polynesischen Route durch die Inseln, und ihr Einfluss erstreckte sich, zusätzlich zum heutigen Französisch-Polynesien, über ein enormes Gebiet, einschließlich Hawaii, Samoa und Neuseeland. Die vielen faszinierenden archäologischen und historischen Stätten sind einen Besuch wert, sie bieten einen Einblick in die altpolynesische Kultur.

Bora Bora
Die Lieblingsinsel unter Seglern und Urlaubern ist Bora Bora, der Inbegriff eines tropischen Paradieses im Südpazifik. Ein geschlossenes Riff umgibt die beiden Inseln. Die Basaltfelswand des Berges Otemanu erhebt sich 720 Meter über dem kristallklaren Meer, begleitet von dem nahe gelegenen Gipfel des Mont Pahia. Gemeinsam bilden sie eine atemberaubende Aussicht von jedem Ankerplatz in der Lagune. Die kleinere Insel, Topua, ist ein Rest des halbversunkenen alten Vulkans von Bora-Bora. Die aquamarin, türkis bis smaragsgrün schimmernde Lagune, in der kleine Motus zu schwimmen scheinen bietet unvergleichliche Plätze zum Schnorcheln und  Schwimmen.

Tahaa
Vanilleduft erfüllt die Luft in Tahaa. Die Insel liegt nur 3 km nördlich von Raiatea, die beiden Inseln, Tahaa und Raiatea haben eine gemeinsame Lagune. 80 Prozent der Vanille aus Französisch Polynesien wird in den Bergtälern der Insel Tahaa angebaut. Verständlicherweise hat sie den Spitznamen Vanilleinsel.

Neben Vanille werden hier auch schwarze Perlen gezüchtet. Sie sind rund, oval, tropfen- oder zapfenförmig, schillern in allen Farbnuancen aber sind selten wirklich schwarz. Edler Perlenschmuck wird hier in Handarbeit hergestellt, es gibt ihn überall auf den Inseln zu kaufen. Führungen durch die Vanille-Plantagen und die Perlenfarmen sind interessant und eine nette Abwechslung. Die Insel hat viele fjord-ähnliche Buchten mit  gut geschützten Ankerplätzen. Das Schnorcheln am Riff ist hervorragend und die weißen Sandstrände Tahaas sind ideal zum Schwimmen und Picknicken.

Huahine
Im Volksmund auch Garten Eden genannt wegen seiner üppigen tropischen Wälder, ist es für den Anbau von Vanille, Kopra und Wassermelonen bekannt. Huahine besteht aus zwei bergigen Inseln Huahine-Nui, der größere, nördliche Teil und Huahine-Iti, der kleine Teil im Süden und sind durch eine kurze Steinbrücke miteinander verbunden. Ein schützender Riffgürtel umschließt die beiden Inseln mit mehreren Passagen für die Durchfahrt der Schiffe. Wie Raiatea und Tahaa ist es viel weniger besucht als Bora-Bora oder Tahiti. Malerische Buchten, kleine, weißsandige Riffeilande (Motu), sichere Ankerplätze und wunderbare Plätze zum Schnorcheln machen diese Insel zu einem ruhigen Schatz im Südpazifik.

Rangiroa – Tuamotu
Das Tuamotu Archipel erstreckt sich über ein Gebiet von mehr als 20.000 km². Die Lagune von Rangiroa ist die größte des Archipels, das fischreiche Atoll liegt wie ein unendliches, natürliches Aquarium vor Ihnen mit rosafarbenem Sand, der grünen und blauen Lagune. Hier befinden sich die bekanntesten Tauch- und Schnorchelgebiete und Perlenfarmen.

Bevölkerung
Tahiti hat ca. 264.000 Einwohner, von denen 80% Polynesier sind. 75% der Bevölkerung leben auf den Inseln Tahiti und Moorea. Fast die Hälfte der gesamten Bevölkerung lebt in der Hauptstadt Papeete und deren Einzugsgebiet.

Landessprache
ist Französisch und Tahitianisch. Englisch ist weit verbreitet. Die Crew spricht alle drei Sprachen.

Landeswährung und empfohlene Reisewährung
Die Landeswährung ist der Pazifische Franc (CFP), der in einem festen Verhältnis zum Euro steht. EC-/Maestro Karten, sowie Kreditkarten werden akzeptiert. An Bord müssen die Getränke in Euro oder US$ in bar bezahlt werden, es ist keine Kreditkartenzahlung möglich. Bankautomaten gibt es in den Ortschaften auf den Inseln.

Zeitverschiebung
+ 12 Stunden im Sommer
+ 11 Stunden im Winter

Flugzeit ab Deutschland/Schweiz/Österreich ca. 22 Stunden über Los Angeles.

Einreisebestimmungen
Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Bürger: Gültiger Reisepass (mind. 6 Monate über Rückreisedatum hinaus gültig). Außerdem muss bei Ankunft ein gültiges Rückreiseticket vorgelegt werden.  Beachten Sie bitte die ESTA-Bestimmungen für die Anreise über die USA.

Klima
Auf den Inseln und Atollen Französisch Polynesiens herrscht tropisches Klima mit maximaler Sonneneinstrahlung. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei durchschnittlich 27° und die Wassertemperatur beträgt das ganze Jahr über 26°. Es gibt keine großen Unterschiede über das ganze Jahr trotzdem unterscheidet man zwei Jahreszeiten: eine heiße, feuchtere von November bis März und eine angenehm warme, trockenere von April bis Oktober.

Impfungen und ärztliche Versorgung
Es sind keine Impfungen erforderlich. Es empfiehlt sich die gängigen Impfungen aufzufrischen. Von Reisenden, die sich in Infektionsgebieten aufgehalten haben, muss eine Impfung gegen Gelbfieber und Cholera nachgewiesen werden.

Kulinarisches
Grundlage der Speisen sind Zutaten, die das Land und der Ozean in Fülle bietet: Fisch, tropische Früchte und Gewürze. Die Vanille ist überall präsent.

Kunst und Kultur
Die Kultur Französisch Polynesiens ist faszinierend und eng verbunden mit den lebendigen Traditionen. Der ausdrucksvolle tahitianische Tanz, die traditionelle Musik und Gesänge, die lebendige Maori-Kunst des Tätowierens, die Herstellung kunsthandwerklicher Gegenstände aus Holz, Stein, Korallen, Perlmutt und auch Flechtwerk ist fester Bestandteil der gelebten Kultur.

An Bord
An Bord gehen wir barfuß. Es befindet sich Schnorchelausrüstung an Bord, bei außergewöhnlichen Schuhgrößen empfehlen wir die eigene Ausrüstung mitzubringen. Für manche Strände empfehlen wir Badeschuhe wegen angeschwemmter Korallenstücke.

Hinweis: Antimückenmittel bei Landausflügen und Mittel gegen Sandflöhe am Strand sind zu empfehlen

Kabinen, Bettwäsche und Handtücher
2 Handtücher und 2 Strandtücher sowie 2 Sets Bettwäsche werden für eine Woche gestellt, diese werden nach der Hälfte der Fahrt gewechselt. Auf Rücksicht auf die Privatsphäre der Gäste werden die Kabinen während der Fahrt nicht durch die Crew gereinigt. Die Toiletten, öffentlichen Bereiche wie Salon, Küche und Decks werden regelmäßig von der Crew gereinigt. Die Klimaanlage ist von 8 bis 22 Uhr in Betrieb und wird nachts ausgeschaltet um die Nachtruhe nicht zu stören.

Ausflüge
Unsere Ausflüge bieten Einblick in die polynesische Kultur und unterschiedlichen Landschaften der Inseln. Den Besuch der tahitianischen Tanzshow sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wir schnorcheln über dem „Perlenfeld“ und erhalten interessante Einblicke in die Perlenzucht beim Besuch einer Perlenfarm oder wir erkunden historische Stätten mit ihren aufregenden Geschichten über frühere Herrscher und deren kannibalischen Traditionen. Ausführliches Ausflugsprogram finden Sie hier.